Der Sinfonische Chor

Das nächste Konzert, die mitreißende Misa Criolla, steht bevor, und dafür suchen wir neue Chormitglieder, die mit uns singen möchten.

Der Sinfonische Chor der Mannheimer Liedertafel, ein engagierter Chor in der Nähe, bietet eine vielfältige Auswahl an choralen Gesang. Unsere Chorstimmen, bestehend aus etwa 35 Sängerinnen und Sängern, erkunden ein breites Repertoire klassischer weltlicher und geistlicher Chorliteratur, sowie kleinere mehrstimmige Chorsätze und Volkslieder aus aller Welt. Unsere Konzerte sind stets ein beeindruckendes Erlebnis, bei dem wir größere Werke mit Orchesterbegleitung aufführen, wie beispielsweise Vivaldis Gloria (2019), Mozarts Requiem (2021) und Saint-Saëns' Oratorio de Noël (2022).

Parallel zu unseren Vorbereitungen auf diese bedeutenden Konzerte studieren wir auch kleinere Stücke mit Klavierbegleitung ein und pflegen unser bereits erarbeitetes Repertoire, um es bei verschiedenen Veranstaltungen aufzuführen.

Der Sinfonische Chor ist geeignet für Interessierte, die bereits im Chor oder anderweitig gesungen haben. Darüber hinaus bieten wir regelmäßige individuelle Stimmbildung an, um sicherzustellen, dass unsere Sängerinnen und Sänger ihr volles Potenzial entfalten können. Unter der Leitung unseres erfahrenen Chorleiters Ferdinand Dehner wird das Singen im Chor zu einer bereichernden und erfüllenden Erfahrung. Wir laden alle Interessierten herzlich dazu ein, an einer unserer Chorproben teilzunehmen und gemeinsam mit uns die Freude am Singen im Chor zu erleben.

Proben

Der Sinfonische Chor probt immer dienstags von 19.00 bis 21.15 Uhr im Probensaal der Mannheimer Liedertafel, K2, 31 (3. OG, ohne Aufzug). Es ist außerdem möglich, online über Zoom mitzuproben. Bei Interesse melde dich gerne per E-Mail.

Nächstes Projekt

Misa Criolla von Ariel Ramirez

Diese „Kreolische Messe“ entstand in den Jahren 1963 und 1964, nachdem das Zweite Vatikanische Konzil erlaubt hatte, als Liturgiesprache der Heiligen Messe auch die jeweilige Landessprache zuzulassen.

Ramirez gestaltete jeden der fünf liturgischen Teile der Messe - Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus und Agnus Dei - mit einem anderen Rhythmus, der jeweils aus einer anderen Region Argentiniens stammt. Das macht das Werk sehr abwechslungsreich und interessant.
Als Begleitinstrumente sind vom Komponisten Schlagzeug, Klavier und traditionelle Instrumente der Andenregion vorgesehen.

Carmina Burana ab 04. Juli 2024

Sommerpause

Vom 30. Juli 2024 bis 10. September 2024

Leitung

Ferdinand Dehner

Korrepetitorin

Bomi Kim